NS neu

IFA: Sony HDR-AS30V - kleinere Action-Cam

Auch Sony lässt bei den Action-Cams nicht locker: Mit der HDR-AS30V verschlanken die Entwickler die bereits bekannte HDR-AS15, die weiterhin im Programm bleibt aber günstiger wird. Die HDR-AS30 zeichnet in Full-HD mit 50 Vollbildern auf und hat ein 15,5 mm Carl Zeiss Tessar Objektiv mit Blende 2,8 mit dem sie ein Blickwinkel von 170 Grad hinbekommen soll. Neu ist die Integration von WiFi und NFC, so ...

Neu ist die Integration von WiFi und NFC, so dass die Verbindung zum Smartphone durch berühren leicht herzustellen sein soll (Near Field Communication) und via Funknetzwerk so die Steuerung der Kamera vom Smartphone aus möglich wird. Die Kamera zeichnet zu den Videos auch die GPS-Daten auf und kann so den entsprechenden Standort der Aufnahme mit abspeichern. Zur neuen Action-Cam soll es eine Fernsteuerung Namens RM-LVR1 (149 Euro) geben, die wie ein Armband getragen werden kann.

Uns wurde die Kamera schon in der Redaktion gezeigt, so dass wir ein Bild mit Größenvergleich zur AS15 machen konnten – der Fortschritt bei der Miniaturisierung ist deutlich zu erkennen. Entsprechend hat Sony für das kleinere Gehäuse auch das Zubehörprogramm angepasst. Bei der AS15 haben wir im Test ein Gewicht von 87 Gramm ermittelt – bei der AS30 gibt Sony 65 Gramm, bzw. 90 Gramm mit Akku an – da scheint sich also nichts getan zu haben.

Auch sonst hat sich nicht viel getan: Im Inneren arbeitet wieder ein 1/2,3 Zoll CMOS Sensor. Er hat nun eine Auflösung von 16,9 Megapixeln von denen er effektiv für die Foto/Videoaufzeichnung 11,9 Megapixel nutzt. Weiterhin arbeitet Sony mit einem Bildstabilisator, der dann allerdings den Blickwinkel auf 120 Grad reduziert. Erfreulich, dass die AS30 immer noch einen 3,5 mm Klinken Mikrofoneingang hat. Aufgezeichnet werden die Ton und Videos wieder wahlweise auf MemoryStick Micro oder Micro SD/SDHC-Karten.

Den via Firmwareupdate zur AS15 nachgelieferten Unterwassermodus für die farbechte Videoaufzeichnung gibt es nun gleich mit der AS30. Das im Lieferumfang befindliche Schutzgehäuse (SPK-AS2) ist laut der technischen Daten allerdings nun nur bis 5 Meter Wasserdicht. Die HDR-AS30 wird zum Preis von 299 Euro angeboten, die HDR-AS15 soll damit auf einen Preis von 250 Euro reduziert werden. Wirklich spannend ist, dass die Technik der AS30 relativ offensichtlich auch die Basis für die ebenfalls heute vorgestellte HDR-MV 1 als Musik-Cam ist.

UPDATE 30.10.2013

Sony HDR-AS 30 im Test

Wir haben die neue Action-Cam von Sony bereits intensiv getestet. Im Video erklärt Joachim Sauer die Bedienung und zeigt bei rasanten Abfahrten auf wilden Mountainbike-Trails was die Cam kann. Mit im Test war die brandneue GoPro Hero 3+. Ebenfalls gibt es ein Video zum großen Action-Cam Vergleichstest.

(jos)

IFA-Newsportfolio: Alle News zur IFA 2013

Im Test: GoPro Hero 3 BE gegen JVC GC-AX2 und Camsports Evo 1080 Pro

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony
facebooktwitter
Sony AS15 30groessenvergleich
Die beiden Sony Action-Cams HDR-AS30 (links) und HDR-AS15 (rechts) im Größenvergleich. Die bereits seit einem Jahr verkaufte AS15 bleibt im Verkauf wird aber günstiger.
AS30 Seite
Auf der Seite gibt es nach wie vor ein Kontrolldisplay das der leichteren Bedienung dient.
AS30 Unterwassergehause
Das Unterwassergehäuse ist im Lieferumfang, jedoch nur bis 5 Meter wasserdicht.
RM-LVR1
Mit der Fernbedienung RM-LVR1 lässt sich die Action-Cam nun vom Handgelenk aus steuern.

 

Forumthemen


04.09.2013, 17:06
HDR-AS30 zeichnet in Full-HD mit 50 Vollbildern auf Na also, geht doch! AS10/15 waren "NTSC only" und damit noch auf 60Hz-Formate beschränkt, und nun gibt es auch von Sony eine Actionkamera, die standesgemäß zwischen 50Hz und 60Hz umschaltbar ist. Zur neuen Action-Cam soll es eine Fernsteuerung geben, die wie ein Armband ...

06.09.2013, 11:52
Laut Sony.de ,den technischen Daten der HDR-AS30 sind keine 25p 50p aufgelistet ! nur die "NTSC Mode's" 30p 60p Was stimmt den nun!?!

06.09.2013, 12:19
Die Sony.de Daten sind schon seit gefühlten 10 Jahren mit einigen Fehlern bestückt. Komischerweise stellt Sony keinen Datenpfleger ein, der weniger Fehler verursacht. Das betraf damals sie angebliche Festplattendirektanschlussmöglichkeit einer GW 55, dann weiss Sony.de nicht, dass die aktuellen Modelle bei MP 4 Aufzeichung mit einer 720er Auflösung filmen (sorry ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

 

Webtipp: So geht's

 


Unsere Videos laufen mit Musik
der Online-Plattform
endetv white