NS neu

Philips PUK6400, PUK7100, PUS7600: drei neue UHD-Fernseher

Philips kündigt drei neue Produkt-Serien an UHD-Fernsehern für das zweite Quartal 2015 an. Die Modelle der PUK6400, PUK7100 und PUS7600 kommen mit Bildschirmdiagonalen von 102 Zentimetern (40 Zoll) bis 164 Zentimetern (65 Zoll).

Philips setzt das um, was man auf der IFA letzten Jahres bereits angesprochen hatte – neue UHD-Fernseher in Verbindung mit Android-Betriebssystemen. Dabei will Philips mehrere Zielgruppen bedienen und richtet sich mit seinem Line-Up an Einsteiger, Gamer und Cineasten.

Die 6400er-Serie umfasst die Modelle 40PUK6400 und 50PUK6400 mit jeweils 40 Zoll und 50 Zoll großer Bildschirmdiagonale. Die Fernseher sollen gerade „preisbewusste Filmfans“ zufrieden stellen und haben ein LCD-Panel für native 3840 x 2160 Pixel integriert. Als Betriebssystem wird Android 5.0 (Lollipop) eingesetzt. 8 Gigabyte Speicherplatz sind integriert, kann aber per USB erweitert werden. Gerade wenn man Apps über den unterstützten Google PlayStore herunterladen möchte, wird das auch nötig sein. Die Modelle der PUK7100-Reihe mit 43, 49 und 55 Zoll sowie die PUS7600er-Fernseher mit 48, 55 und 65 Zoll besitzen jeweils doppelt so viel internen Speicher.

Die 6400er-Modelle sind nicht 3D-fähig und bieten einen Tuner für DVB-T/C/S/S2. Bei den beiden höheren Modellgruppen gibt es einen Twin-Tuner für den genannten Signalempfang. Das Panel der 6400er liefert 700 Hertz, die 7100er sollen 800 Hertz und die 7600er mit einer 1400 Hertz Bildverarbeitung aufwarten.

Die Anschlussleiste aller 4K-TVs gestaltet sich gleich: Es gibt viermal HDMI (mit HDCP 2.2), dreimal USB, einen Scart-Anschluss sowie Netzwerkbuchse, Chinch-Audio, digitaler Audio- und ein Kopfhörer-Ausgang. WiFi wird ebenfalls unterstützt. Die Lautsprecher liefern bei den 6400ern und 7100ern 20 Watt. Mit 30 Watt sind die Klangkörper der 7600er-Fernseher geringfügig kräftiger.

Das für Philips-Fernseher charakteristische Ambilight, also das Beleuchten der Wand hinter dem Fernseher mit einer Farbe entsprechend dem gerade gezeigten Bildinhalt, gibt´s lediglich bei den beiden höheren TV-Serien. Käufer eines 6400er-TVs müssen darauf verzichten.

Einen genaueren Erscheinungstermin als "zweites Quartal 2015" nennt Philips noch nicht. Auch Preise stehen noch aus. Allerdings dürfte die Markteinführung wohl nicht mehr allzu lange dauern.

Im Test: Field-Monitor - Marshall V-LCD 71 MD-O

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Philips - PUK6400, PUK7100, PUS7600
 
philips pus7600 web
Die Philips PUS7600er-Modelle erscheinen mit bis zu 65 Zoll, sind Ambilight-Beleuchtet und zeigen native 3840 x 2160 Pixel.
philips puk6400 web
Mit der 6400er-Serie richtet sich Philips an Einsteiger in UHD, die aber trotzdem auf eine gute Bildqualität setzen. Android als Betriebssystem gibt´s auch hier, aber kein Ambilight.
 

 

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text