NS neu

NAB 2017: GoPro Fusion - 360-Grad Kamera mit 5,2K-Auflösung

Mit einem Pilotprogramm gibt GoPro den Einstieg in den 360-Grad-Kameramarkt bekannt. Die neue Fusion-Kamera ist eine 5,2K sphärische Kamera und bietet, anders als die bisher angebotenen Halterungen Odyssey oder Omni für die Hero-Modelle, die Kamera-interne VR-Aufnahme.

Bis zu sechs GoPro-Kameras in einer Kamera – so das Kredo der Presseankündigung. Allerdings hält sich GoPro wieder mal mit Informationen zurück. GoPro plant eine limitierte Markteinführung für Ende 2017. Details zu Preisen und weiteren Spezifikationen werden bei Markteinführung bekannt gegeben.

Man wirbt derzeit jedoch um professionelle Content-Produzenten, die sich ab heute um eine Teilnahme am Pilotprogramm bewerben können. Das Pilotprogramm soll im Sommer 2017 starten und Marken, Agenturen und Content-Profis ansprechen.

Diese Aufnahmen sollen wohl mit der GoPro Fusion bzw einem Prototypen gemacht worden sein.

Neben sphärischen Aufnahmen soll die Fusion auch für nicht-VR-Aufnahmen dienen. Dabei spricht GoPro allerdings von „Fotos in HD-Qualität, die aus dem sphärisch aufgenommenen Material "ausgeschnitten" werden. Ein Beispielvideo hat GoPro natürlich schon am Start – auch wenn man hier die Kamera noch nicht sieht. Fusion soll kompatibel mit GoPros Accessoires und dem Zubehör sein.

Im Test: GoPro Hero 5 vs. Sony FDR-X3000R

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich



Link zum Hersteller: GoPro - Fusion

GoPro Fusion product

GoPro Fusion wird eine neue Kamera für VR-Aufnahmen.

GoPro Odyssey Omni

Bisher hat GoPro auf Halterungen für die Hero 4 gesetzt und die Kameras für VR-Aufnahmen synchronisiert.

2016 10 Actionsam Hero5 X3000 Titel news

Einen Vergleichstest der GoPro Hero 5 mit der Sony FDR-X3000.

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text