PT 2016

Multikopter-Test: Yuneec Breeze 4K in der Praxis

Der Yuneec Breeze ist derzeit wohl der kompakteste Multikopter mit integrierter 4K-Kamera. Gedacht ist er für Flugeinsteiger - dabei setzt der Hersteller auf die Steuerung via Smartphone-App. Wir zeigen hier passend zum Test in der VIDEOAKTIV 1/2017 die 4K-Aufnahmen.

 

Günstig, kompakt für den Transport und schnell einsatzbereit – das ist der Breeze ohne Frage. Ausgeliefert wird er in einem kleinen praktischen Kunststoff-Transportgehäuse. Die
kleinen Propeller sind zusammengeklappt, aber schon montiert.

Wir zeigen hier im Video was man machen muss um ihn startklar zu bekommen, wie die App funktioniert und wie die Flugaufnahmen unter verschiedenen Wetterbedingungen aussehen. Für den Test in der VIDEOAKTIV 1/2017 haben wir auch die Personenverfolgung getestet - im Video erkennt man wie der Yuneec Breeze 4K damit umgeht und wann er sich durcheinander bringen lässt. Alle hier gezeigten Aufnahmen sind in 4K-Qualität - denn unserer Meinung nach ist das die beste Option. Obwohl der Multikopter auch in Full-HD und dann mit einem Bildstabilisator arbeiten könnte.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

Steckbrief:

Hersteller: Yuneec
Produkt: Breeze 4K
Preis: 499 Euro
Abfluggewicht: 365 Gramm
max. Flugzeit: 10-12- Minuten
Geschwindigkeit: 18 km/h
Videoauflösung: 3840 x 1080 Pixel (alternaniv Full-HD mit elektronischer Bildstabilisierung)
Videoformat: MOV (H.264)
int. Speicher: 14,4 GB
Sensor: 1/2,3 Zoll CMOS, 13 Megapixel

Die VIDEOAKTIV 1/2017 ist ab sofort am Kiosk und direkt in unserem Shop als Download oder als gedrucktes Heft versandkostenfrei bestellen.
Neben vielen Praxisartikeln wie den zur richtigen Lichtgestaltung findet man wieder reichlich Tests: 11 Camcorder und Filmkameras hat die Redaktion für die aktuelle Ausgabe getestet. Im Kapitel Schnitt findet man den Vergleich von Adobe Premiere Elements gegen Magix Video Deluxe.

VA 0117 Titel
Fluggerät für alle Filmer: Passend zum Video haben wir einen ausführlichen Test in der VIDEOAKTIV 1/2017.

 

Actioncams wurden für Sportaufnahmen
konzipiert, sind
aber inzwischen viel weiter
verbreitet. Sie werden ebenso
gerne auf Reisen verwendet
und halten nicht zuletzt als
Zweitkamera für Detailaufnahmen
her. So sind sie, nicht
zuletzt aufgrund der günstigen
Preise, für Einsteiger wie Filmprofis
interessant. Sofern die
Bildqualität stimmt.

Webtipp: So geht's

 


Unsere Videos laufen mit Musik
der Online-Plattform
endetv white