PT 2016

Praxis-Test: Panasonic HC-X1 mit Testaufnahmen

Der HC-X1 ist das Top-Modell in der Consumer-Camcorder - und konkurriert mit den Profi-Camcordern der UX-Serie und zudem mit der GH5 aus dem eigenen Hause. Wir zeigen hier Unterschiede zwischen Fotokamera und Camcorder auf und zeigen Testaufnahmen des HC-X1.

 

Die erste Generation von 4K-Camcordern vor zwei Jahren war deutlich lichtschwächer als die Kollegen der HD-Fraktion. Nun sind mit etwas Verspätung auch von Panasonic kompakte Modelle mit größerem Sensor erschienen und erstmals in preislich attraktive Henkel-Camcorder für den Reportagebetrieb eingebaut worden. Panasonic bestückt damit zeitgleich Consumer und Profimodelle - und genau das macht den großen Testvergleich in der VIDEOAKTIV 2/2017 so interessant. Wir haben nicht nur den HC-X1 getestet sondern stellen den (sogar günstigeren) Profi-Kollegen AG-UX90 dagegen.

Damit der Bogen komplett gespannt ist haben wir nun im Video noch einmal die Unterschiede zwischen der ebenfalls in der VIDEOAKTIV 2/2017 als Vorserie getesteten GH5 aufgearbeitet.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

Steckbrief:

Hersteller: Panasonic
Produkt: HC-X1
Preis: 3199 Euro
Sensor: 1 Zoll; 8,9 Megapixel
Video Auflösung: UHD (4K, (24p), 3840 x 2160 Pixel (60p/50p/30p/25p)
Optik/Filtergewinde: 20-fach/67 mm
Bildstabilisator: optisch
Display-Diagonale/Auflösung: 8,9 cm (3 Zoll)/ 396000 RGB-Bildpunkte
Sucherauflösung: 590000 RGB-Bildpunkte
Mikrofon: Stereo

Links in diesen Video:

Wintermärchen: GH5, FZ2000 und X1 getestet in der VIDEOAKTIV 02/2017

Diskutieren Sie die neue GH5 im Forum!

photokina-Vortragserie:

Auf der photokina hat VIDEOAKTIV das Hauptprogramm auf der Motion Stage gestemmt. Vier der Vorträge haben wir aufgezeichnet und liefern hier eine gekürzte Fassung. Bereits veröffentlicht wurden:

VIDEOAKTIV 2 2017 Titel kl
VIDEOAKTIV 02/2017:  Hier liefern wir gleich ein ganzes Spezial zum Thema Videostreaming. Die neu Ausgabe gibt es ab dem 31. Januar 2017 am Kiosk zu kaufen.

 

Actioncams wurden für Sportaufnahmen
konzipiert, sind
aber inzwischen viel weiter
verbreitet. Sie werden ebenso
gerne auf Reisen verwendet
und halten nicht zuletzt als
Zweitkamera für Detailaufnahmen
her. So sind sie, nicht
zuletzt aufgrund der günstigen
Preise, für Einsteiger wie Filmprofis
interessant. Sofern die
Bildqualität stimmt.

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text