PT 2016

Test-Drive: Sony PXW-Z150 - Profi-4K-Camcorder

Der PXW-Z150 ist ein klassischer Henkel-Camcorder positioniert in der Profiliga aber durchaus intensiv beäugt von vielen engagierten Hobby-Filmern - denn der Preis ist für einen 4K-Camcorder mit diesen Funktionen durchaus heiß.
 

Denn er ist ein broadcasttauglicher Einstiegs-Henkelmann und das erste Modell mit einem völlig neuentwickelten Ein-Zoll-Sensor, der eine neue Ära eröffnen soll – gerade im 4K-Bereich, wo Lichtstärke und Sensorempfindlichkeit noch ein sensibles Thema sind. Deshalb hat das Gerät keinen direkten Vorgänger, auch wenn Sony natürlich auch bisher bereits 4K-Camcorder in dieser Preisklasse angeboten hat. Wir erklären hier was den Camcorder auszeichnet, wie er sich bedienen lässt und zeigen Testaufnahmen.

Denn von den Funktionen ist der Z150 ganz klar ein Profi und auch die Tasten am Gerät erfüllen diesen Anspruch. Doch diese sind sehr klein und die Menübedienung nicht wirklich berauschend. Doch entscheidend in der 4K-Klasse ist die bisher viel kritisierte Lichtempfindlichkeit und genau hier soll der Camcorder punkten. Entsprechend liefern wir hier auch die Schwachlichtaufnahmen aus dem Testlabor.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

Steckbrief:

Hersteller: Sony
Produkt: PXW-Z150
Internet: Sony-Webseite
Preis:
4000 Euro
Gewicht: 2270 Gramm
Sensor: 1 Zoll Exmor-R Sensor mit 20 Megapixeln
Monitorgröße: 8,8 cm (3,5 Zoll)
Sucher: 1 cm (0,39 Zoll)
Videoauflösung: FHD, UHD, 4K,
Videoformate:
XAVC (29,97p, 25p, 23,98p) mit 100 Mbit/s/60 Mbit/s
XAVC HD (59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p) 50 Mbit/s/35 Mbit/s
XAVC HD (59,94i, 50i) 50 Mbit/s/35 Mbit/s/25 Mbit/s

Den großen Test des Sony PXW-Z150 findet man in der kommenden VIDEOAKTIV 5/2016, die ab sofort erhältlich ist. Wer das neue Abo mit Plus-Option abschließt, hat Zugriff auf alle digitalen Ausgaben bis ins Jahr 2011 zurück.

VA 516
Aktuelle Tests: In der VIDEOAKTIV 5/2016 gibt es den großen des des PXW-Z150 mit allen Test- und Messergebnissen.

 


Beitrag im Forum diskutieren

Actioncams wurden für Sportaufnahmen
konzipiert, sind
aber inzwischen viel weiter
verbreitet. Sie werden ebenso
gerne auf Reisen verwendet
und halten nicht zuletzt als
Zweitkamera für Detailaufnahmen
her. So sind sie, nicht
zuletzt aufgrund der günstigen
Preise, für Einsteiger wie Filmprofis
interessant. Sofern die
Bildqualität stimmt.

Webtipp: So geht's

 


Unsere Videos laufen mit Musik
der Online-Plattform
endetv white