PT 2016

Im Test: HDMI-Videomischer Roland V-40 HD

HD-Kameras sind inzwischen Standard – quer durch alle Klassen. Auch bei EB und Liveaufzeichnungen können sich die Hersteller nicht mehr auf die zuverlässige SD-Technik berufen: Wer groß projizieren oder einen guten Mitschnitt haben will, muss das in High-Definition machen. Der Roland V-40 HD bietet HD-Videoverarbeitung und spannt dennoch die Brücke zu analogen SD-Signalen.

Weiterlesen

Interview: Was ist neu bei Corel VideoStudio Pro X6

Nicht nur die Profi-Schnittprogramme trainieren ihre Programme mehr und mehr auf die immer schneller kommende 4K-Auflösung. So bietet das neue Corel VideoStudio Pro X6 die gängigsten 4K-Auflösungen für Fernsehn und digitales Kino als Vorlagen an. Aber auch das Filmen mit DSLR-Kameras ist beim Hersteller ein wichtiges Thema. Christoph Cyrol, Senior Produkt Manager bei Corel, beantwortet die wichtigsten Fragen.

Weiterlesen

Praxistipps Magix Video Pro X: Mehrkamera-Produktionen

Unser Leser Johannes Walde schildert in VIDEOAKTIV 3/2013 seine jährliche Weihnachtskonzert-Videoproduktion mit einer Schüler-Video-AG. Zu den Mehrkamera-Aufnahmen (mit den Canon-Cams XA 10, G 10, M 46 und M 406) und dem anschließenden Mehrkamera-Schnitt mit Magix Pro X4 hat er hier eine Reihe von weiterführenden Praxis-Tipps zusammengestellt, die auch für andere Leser bei Multi-Kamera-Projekten hilfreich sein können.

Weiterlesen

Interview: Was ist wirklich neu bei Video Pro X5

Video Pro X5 hat 50 Neuerungen bekommen. Wir wollten von Sven Kardelke, Vice President Produktmanagement Video, wissen worauf das Hauptaugenmerk lag, wie es um das Thema 4K steht und warum man nun (parallel) Titler und Effekte von einem Drittanbieter wie NewBlueFX einbindet. Auch zum Thema passenden Rechnerleistung gab uns Sven eine Antwort im Interview.

Weiterlesen

Aus der Praxis: Bildstabilisierung bei Adobe und Sony

Zum Test der aktuellen Schnittprogramme von Adobe, Grass Valley und Sony in Ausgabe 01/2013 haben wir natürlich auch den Bildberuhigungs-Effekt des Premiere Elements 11 sowie des Movie Studio Platinum 12 Suite ausprobiert. Passend dazu stellen wir wieder drei stabilisierte Videos online, die man jeweils mit dem unberuhigten Original-Clip vergleichen kann und erklären kurz wie die Bildstabilisierer funktionieren, samt Kurzfazit.

Weiterlesen

Test: Roland VR-3 Live-Videomischer

Mit wenigen Mitteln maximale Wirkung erzielen – das gehört inzwischen bei vielen Gelegenheiten zur täglichen Praxis. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob die Marketingabteilung Journalisten, die Kirche ihre Gläubigen oder die Uni eben Studenten in aller Welt erreichen will: Wer etwas mitzuteilen hat, macht das immer häufiger mit bewegtem Bild, denn das klappt schneller und vor allem viel wirkungsvoller.

Weiterlesen

Schnittrechner-Test: magic max HD.C6 Premium

Mit der brandneuen Adobe Production Premium CS6 geht das neue Komplettsystem von Magic Multi Media an den Start, das ideale Ausstattung und perfekte Hardware verspricht. VIDEOAKTIV hatte das Hochleistungs-Komplettpakt im Test, die Testergebnisse und den kompletten Artikel dazu haben wir nun online gestellt. Als Dreingabe gibt´s den Artikel als PDF im kostenfreien Download.

Weiterlesen

Videointerview: So funktioniert die Cyberlink Director Suite

Der Videoclip von der Photokina 2012 zeigt, wie die einzelnen Programmelemente der deutlich erweiterten Cyberlink Programme zusammenspielen und gibt einen Eindruck von den Möglichkeiten dieses Softwarepakets, das als Gesamtbundle für 300 Euro zu haben ist. Produktmanager Volker Maxisch, der im Video das Programm vorstellt, spricht deshalb nicht von ungefähr von einer starken Ansage an die Editing-Programmhersteller.

Weiterlesen

Aus der Praxis: AVCHD-Struktur-Export bei Corel und Cyberlink

Die beiden brandneuen Schnittprogramme Corel Pinnacle Studio 16 und Cyberlink Power Director 11 bieten die Option den Film als AVCHD-Struktur, mit der hierfür typischen Ordner-Hierarchie „Private“, „AVCHD“, „BDMV“ und „Stream“, zu exportieren. So kann man den fertigen Film direkt auf die Speicherkarte zurück spielen und auf dem eigenen AVCHD-Camcorder wiedergeben. Vorteil: Man benötigt keinen Media-Player - so zumindest die Theorie...

Weiterlesen

Corel Motion Studio 3D: Animations-Software im Test

Titler in Videoschnittprogrammen sind meist eine Standardfunktion. Tolle Animationen, speziell in 3D, sind damit aber nicht immer zu machen. Abhilfe schafft das Motion Studio 3D. So manchem Cutter wird beim Anblick der Arbeitsfläche sofort Cool 3D in den Sinn kommen. Unter jenem Namen führte Corel die Software zu Ulead-Zeiten in den Markt ein, entwickelte sie aber nicht weiter.

Weiterlesen

Magix Video Deluxe 2013: neue Schnittprogramm-Version vom Branchenprimus

Magix bringt wie jedes Jahr zum Herbst eine neue Version vom Videoschnittprogramm Video Deluxe. Bereits die 19 Version ist damit nun am Start, wobei Magix schon zur letzten Version die Benennung geändert hat – statt Version 18 wollte man sie als Video deluxe MX vermarkten. Bei Version 19 kehrt man dagegen wieder zur einer älteren Variante zurück und benennt sie nun mit Jahreszahlen. 

Weiterlesen

Weitere Beiträge...

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text