PT 2016

Test: Helios LED 200 - 8 LED-Leuchten für Filmer

Der Brenner Import und Großhandel, kurz BIG, hat uns zum Test den Helios LED 200 geschickt – einen klar aufs Studio ausgelegten Strahler. Was er im Videoeinsatz taugt, lesen Sie im Test.
 

LED-Strahler Helios LED 200

Satte 2000 Watt Lichtleistung gibt der Importeur für die Leuchte an, die mit einer 200-Watt-SMT-LED arbeitet. Akkubetrieb ist bei dieser Leistung nicht mehr gefragt. Ein und ausgeschaltet wird sie über einen Schalter im Kabel. Die Helligkeit lässt sich mittels Regler in fünf Stufen einstellen.

Mit 2,9 Kilogramm ist die Leuchte im Metallgehäuse schon recht gewichtig. Wer die vier Flügeltore davorsetzt, hängt noch mal 1,85 Kilogramm dazu, was aber in erster Linie der Fresnel-Linse aus Glas geschuldet ist, die man auch abnehmen kann.

Die Leuchte setzt man auf das Bowens-Bajonett – so kann man nicht nur den mitgelieferten Lichtformer, sondern weit mehr davorsetzen. Recht geschickt sind die Glasglocken: Eine sorgt für weicheres Licht, alternativ kann man aber auch eine Glasglocke verwenden, die die Lichttemperatur auf Kunstlicht wandelt.

Allerdings liegt die Farbtemperatur bei 2900 Kelvin und damit sichtbar neben den angegebenen 3200 Kelvin. Auch LED-Technik bringt keine 100-prozentige Lichtausbeute, sondern wandelt immer noch recht viel Energie in Wärme.

Das wird schon beim Einschalten klar: Die Helios LED 200 hat einen eingebauten Lüfter, der zwar nicht dominant ist, aber doch wahrgenommen wird. Im Zusammenspiel mit Richtmikrofonen oder Lavalier-Mikros ist der Geräuschpegel von um die 63 Dezibel nur in sehr großen Räumen kein Problem und durchaus vergleichbar mit unserer Video-Workstation beim Rendern von Videos.

Bei der Helligkeit kann es der Helios-Strahler sogar mit dem von Filmgear aufnehmen – doch eine vergleichbare Fokussierung gibt es nicht. Man kann lediglich die Fresnel-Linse abnehmen und bekommt dann eine gleichmäßigere Ausleuchtung.

Der Randabfall bleibt aber immer deutlich sichtbar. Die fünf Stufen erlauben lediglich eine relativ geringe Regelbandbreite von 10,3 auf 11,6 LW (Lichtwert) – das entspricht bei gleichbleibender Fläche und Abstand eine Reduzierung um vier Blenden.

Aufmacher Helios
Mit 200 Watt Lichtleistung ist die Helios LED 200 vor Großeinsätze gedacht. Sie kann ausschließlich via Neztzteil betrieben werden.
BIG Helios_LED200_Glasglocke
Große Tore und ein Bügel, der auf hängende Montage ausgerichtet ist: Die Leuchte ist eindeutig auf Bühnen und Studios ausgelegt.
BIG Helios_LED200_back
Der Stromstecker arbeitet mit Bajonett und ist spritzwassergeschützt, was im harten Bühnenalltag klasse ist. Sehr feinfühlig klappt zudem die mechanische Fokussierung mit dem Drehregler.
BIG Helios_LED200_front

Testergebnisse

Hersteller: Helios
Produkt: LED 200

Der Helios LED 200 ist nicht im Profisegment angesiedelt, und für die meisten Amateure hat er wohl zu viel Wumms. Filmamateure, die ein kleines Studio aufbauen oder am Set mit 240 Volt arbeiten, können ihn in Erwägung ziehen. Allerdings muss man sich dann Gedanken um den Ton machen.

+ hohe Lichtleistung

+ tauschbare Lichtformer

Regelung nur in fünf Stufen

lauter Lüfter

Testergebnisse: Die Testergebnisse mit Testtabelle lesen Sie im PDF-Artikel "Lichtleistung", welchen wir aus aktuellem Anlass für nur 1,50 Euro (50 % Rabatt) anbieten.

Die weiteren LED-Leuchten-Tests zur Serie:

Beitrag im Forum diskutieren

Webtipp: So geht's

 

VIDEOAKTIV 06/16


Unsere Videos laufen mit Musik
der Online-Plattform
endetv white