PT 2016

Sony XLR-K 1 M: XLR-Nachrüst-Set im Test

Beitragsseiten

Die Sony-Camcorder HDR-CX 900 (Full-HD) und FDR-AX 100 (4K) haben für viel Furore gesorgt: Endlich gibt es wieder echte Filmer-Camcorder für Consumer. Nur beim Ton geben sie sich sperrig: Ihr spezieller Zubehörschuh akzeptiert keine Fremd-Mikros. Mit dem Audio- Set XLR-K 1 M (799 Euro) lässt sich das umgehen und der Ton sogar auf Profi-Niveau heben. Zusätzlich zu den XLRAnschlüssen bekommt man ein einfaches Sony-Richtmikrofon mitgeliefert.
 

Sony geht beim Zubehörschuh seiner Camcorder und Fotokameras einen eigensinnigen Weg, den wir oft kritisiert haben. Der proprietäre Multi Interface Shoe (MIS) sperrt Fremdmikros aus – was gerade bei den exzellenten Camcordermodellen CX 900 und AX 100 mehr als schade ist, zumal der Hersteller für den Schuh selbst nur ein einfaches Stereomikro (ECM-XYST 1 M; Test in Heft 2/2014) und neuerdings noch ein Richtmikro (siehe Test Seite 72) im Programm hat, die beide nicht allen Ansprüchen genügen. Allerdings bietet der MIS auch die Möglichkeit, beide Camcorder mit dem optionalen Ton-Teil XLR-K 1 M (799 Euro) mit XLR-Buchsen auf Profistandard aufzurüsten.

Damit rückt der AX 100 zumindest tonmäßig schon sehr nahe an seine Profiversion PXW-X 70 heran (siehe Neuheiten-Vorstellung Seite 7), und dem Filmer steht damit die gesamte Palette an XLR-Mikrofonen offen – inklusive der für Kondensator-Schallwandler nötigen Phantomspeisung mit 48 Volt. Tatsächlich umfasst das XLR-K 1 M ziemlich genau das an Tonausstattung, was Sony in seine Profi- „Henkelmänner" mit XLR direkt einbaut.

Ein billiger Spaß ist das allerdings nicht: Rechnet man die 2000 Euro für den AX 100 und die Kosten fürs XLR-Set, dann liegt man schon sehr nah bei den Preisen, die Sony und Panasonic für ihre kommenden 4K-Modelle PXW-X 70 (um 2500 Euro) und HC-X 1000 (3000 Euro) aufrufen, die XLRAudio schon ab Werk eingebaut haben.

Mehr Klang Sony XLR
So sieht das XLR-Set im Einsatz an einer Sony- Fotokamera aus – auch an der Alpha 7 S ist die optionale Schiene zusätzlich nötig.
Mehr Klang Sony XLR nah
Das Audioteil bietet zwei separate XLR-Eingänge – zum Beispiel für ein Stereomikro mit zwei XLR-Steckern oder zwei Monomikros.

Ausstattung und Bedienung

Das Set XLR-K 1 M besteht aus zwei Komponenten: der XLR-Adapterbox XLR-A 1 M mit den Anschlüssen und Bedienelementen sowie dem mitgelieferten leichten Richtmikro ECM-XM 1. Erste Überraschung beim Zusammenbau: Die XLR-Box lässt sich nicht direkt auf den Camcorder aufstecken, denn der dafür zur Verfügung stehende MI-Schuh muss vielmehr das fest angebrachte Verbindungskabel zwischen Box und Camcorder aufnehmen.

Die Box selbst wiederum muss auf einem normalen Blitzschuh befestigt werden. Da weder CX 900 noch AX 100 einen solchen aufweisen, kommt die Zubehörschiene VCT 55 LH ins Spiel, die Sony separat für knapp 60 Euro anbietet – ohne die eine sinnvolle Nutzung der XLR-Einheit aber praktisch nicht möglich ist.

Die flexible, zweiteilige Schiene wird unten an das Stativgewinde des Camcorders geschraubt, die XLR-Einheit dann wiederum auf den normalen Zubehörschuh des Schienen-„Handgriffs“ aufgesteckt.
Diese Winkelschienenkonstruktion ermöglicht die unterschiedlichsten Handhabungen – je nachdem, auf welcher Kameraseite man das Tonteil haben möchte und wie wichtig dem jeweiligen Filmer eine mittige Ausrichtung des Mikrofons ist. Selbst die Platzierung des Mikros direkt über der Optik lässt sich damit hinbekommen.

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text