NS neu

Zoom iQ5 und iQ6: iPhone-Stereo-Mikrofone mit Lightning-Anschluss

Professionelle Audio-Aufnahmen mit dem iPhone und iPad verspricht Zoom und stellt auf der IFA 2014 neben dem schon verfügbaren iQ5 das Stereo-Mikrofon iQ6 vor.  

Zoom hat für die „alte“ Apple-Schnittstelle bereits Mikrofone im Programm – nun folgen mit dem iQ5 und iQ6 zwei Modelle, die auch das iPhone 5 (und demnächst iPhone 6) sowie die neuen iPads zum Audio-Recorder macht.

Das erstmals auf der IFA 2014 zu sehende iQ6 ist ein Mikrofon mit X/Y-Stereoverfahren und somit für Konzerte, Interviews, Konferenzen und Vorträge geeignet. Der xY-Winkel kann zwischen 120 Grad für Weitwinkel-Stereo und 90 Grad für fokussierte Aufzeichnungen umgeschaltet werden. Es bietet einen manuellen Gain-Regler für die Pegelung und eine LED-Pegelanzeige was die Handhabung in der Praxis deutlich vereinfacht. Per Kopfhörer kann die Aufzeichnung abgehört werden. Der Lightning-Stecker des iQ6 ist besonders lang gestaltet, so dass es auch an iOS-Geräten mit Schutzhülle betrieben werden kann. Ein abnehmbarer Abstandshalter sorgt für sicheren Sitz an Geräten ohne Hülle.

Das iQ5 ist dagegen bereits im Handel erhältlich und arbeitet im MS-Stereoverfahren, wobei ein auf das Zentrum gerichtetes Mikrofon durch ein Mikrofon mit Achtercharakteristik ergänzt wird. Das Mikrofon ist frei drehbar, so dass man das Mikrofon immer perfekt ausrichten kann egal wie das Mobilgerät gehalten wird. Per Schalter kann der Pegel des Seitenmikrofons geändert werden, um einen Aufnahmewinkel von wahlweise 90 oder 120 Grad zu erzeugen. Auch hier gibt es eine manuelle Aussteuerungshilfe und zudem einen Limiter, der besonders für Laien ohne Übung gedacht ist. Dank Mini-USB-Anschluss so dass sich das angeschlossene iOS-Gerät bei langen Aufnahmen per USB-Netzteil lasen lässt.

Für beide, genau genommen für alle iQ-Mikrofone, liefert Zoom das kostenfreie Recorder App für iOS. Die App bietet die Aufnahme im M-S-RAW-Format, was die nachträgliche Veränderung des Stereo-Winkels erlaubt. Zudem bietet die App eine Pegelanzeige, Aufnahme-Automatik und die Einstellung der Abhörlautstärke. Als Aufnahme-Format bietet sie Linear PCM für höchste Qualität oder AAC. Neben der Smartphone Recorder App können die Mikrofone aber auch mit anderen Apps verwendet werden, die externe Mikrofone unterstützen - beispielsweise Voice Memo oder Garageband.

Das Zoom iQ5 ist bereits für 118 Euro erhältlich, das Zoom iQ6 wird genau soviel kosten.

(jos)
Vergleichstest: 5 Richtrohr-Mikrofone für Filmer

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Zoom
Zoom iQ6_iPhone_front
Der XY-Winkel des iQ6 lässt sich umstellen und ein Hardware-Regler für die Aussteuerung hilft beim Pegeln.
Zoom iQ6_iphone
Wer keine eigene App hat bekommt eine von Zoom, die auch eine RAW-Aufnahme zulässt. 
Zoom iQ5_B_W
Schon verfügbar ist das iQ5 - sowohl in Schwarz als auch Weiß.

 

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text