NS neu

Corel Pinnacle Studio 20: 360-Grad-Bearbeitung, Stop-Motion und mehr

Corel stellt die neue Version 20 von Pinnacle Studio vor und setzt natürlich (wenig überraschend) jetzt auch auf 360-Grad-Videobearbeitung. Dazu gibt es einige Funktionen, die die Konkurrenz teils schon länger beherrscht.

Das bedeutet, dass Pinnacle Studio 20 jetzt auch Stop-Motion-Animationen sowie das Motion-Tracking, also eine Bewegungsverfolgung, kann. Dadurch darf man jetzt Texte oder Grafiken an ein Objekt im Video „anheften“, welche dann dem Objekt folgen. Natürlich wird es auch die Option zum Verfälschen eines Objektes etwa durch den Mosaik-Effekt geben. Die Funktoin steht aber nur in der Ultimate-Fassung bereit. Plus-Käufer haben nur die Option Grafiken und Texte anzuhängen. Ebenfalls aber der Plus-Version gibt´s die neue Spurtransparenz, womit man eine Bildkomposition mit mehrere „durchscheinenden“ Ebenen erstellen kann. Im Prinzip wird also die Opazität der einzelnen Überlagerungsspuren verändert.

Größte Neuerung dürfte aber die Ankündigung für die Bearbeitung von 360-Grad-Video sein. Diese kann man dann in der Rundumsicht betrachten und einfach schneiden, wie normale Videos auch. Darüber hinaus darf man einen 360-Grad-Titel setzen und das 360-Grad-Video auch in ein Standard-Video konvertieren. Ob die Software in der Lage ist Rohmaterial von 360-Grad-Kameras zu „stitchen“ erwähnt Corel nicht, weshalb wir nicht davon ausgehen. Dafür wird dann zwangsläufig weiterhin die bei der Kamera mitgelieferte Stitching-Software vonnöten sein.

Corel Pinnacle Studio 20 - Produktvideo

Corel packt zudem weitere Effekte von NewBlueFX in´s Ultimate-Paket von Pinnacle Studio. Das heißt, dass man jetzt zusätzlich noch die Video Essentials 3 (mit 175 Voreinstellungen für Effekte) neben Video Essentials 2, 4, 6, 7 sowie Light Blends, Film Effects, Stabilizer und Motion Blends bekommt. Optimiert, aber nicht neu, ist das Caputer-Werkzeug für Aufnahmen von Bildschirminhalten sowie der Multikamera-Editor.

Schlussendlich erweitert Corel das Authoring-Tool „Pinnacle My DVD“ um neue Vorlagen für Filmmenüs samt Grafiken und Musik und gibt bekannt, dass man jetzt auch H.265-Videos importieren kann. Der Export für besagtes Format gelingt aber wiederum nur in der Ultimate-Version.

Das Corel Pinnacle Studio 20 ist ab sofort verfügbar. Der Preis für die Standard-Variante mit 6-Spur-Bearbeitung und weiteren Einschränkungen, wie fehlender 4K-Videobearbeitung ist für 60 Euro zu haben. Die Plus-Fassung mit 24-Spur-Bearbeitung bekommt man für die üblichen 100 Euro und die am besten ausgestattet Ultimate-Fassung mit unbegrenzter Spurenzahl gibt´s für 130 Euro.

  • Apropos: Einen großen Workshop zum Pinnacle Studio 19, welcher auch für das Pinnacle Studio 20 gilt, haben wir als DVD sowie als Download in unserem Shop für sie bereit gestellt. Hier erfahren Sie alle Grundlagen zum Programm und lernen fortgeschrittene Schnitttechniken.

Praxis-Check: Corel VideoStudio Ultimate X9 - die neuen Funktionen

Newsübersicht - Editing
Camcorder-Vergleich



Link zum Hersteller: Corel - Pinnacle Studio 20

pinnacle studio 20 web

Pinnacle Studio 20 erscheint nach wie vor in den drei Versionen "Standard", "Plus" und "Ultimate", jeweils mit unterschiedlichem Funktionsumfang.

pinnacle studio 20 360 grad web

Neben Stop-Motion und einer Bewegungsverfolgung packt Corel in die neue Version auch die Bearbeitung von 360-Grad-Videos, allerdings nur in der Ultimate-Variante.

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text