NS neu

Nvidia Titan V: High-End-Consumer-Grafikkarte für 3100 Euro

Mehr als so manche Workstation kostet Nvidias neue Titan V, das absolute Flaggschiff-Modell unter den Consumer-Grafikkarten mit Volta-100-Grafikchip.

Nvidia stellt damit erstmals dem „normalen Nutzer“ eine Grafikkarte mit entsprechendem Chipsatz bereit, verlangt dafür dann aber auch einen stolzen Preis. Dafür gibt´s dann aber auch ordentlich Leistung: Die GPU kommt mit 80 Streaming-Multiprozessoren und liefert insgesamt 5120 Shader-Kerne, die mit einer Frequenz von 1200 Megahertz takten. Im Bost-Modus sollen es gar 1455 Megahertz sein. Im Grunde kommt die Titan V damit dann auf eine Geschwindigkeit von 14,9 Teraflops. Nvidia platziert die Kerne auf einer Chipfläche von 815 mm² im 12-Nanometer-Verfahren und integriert noch 640 Extra-Kerne (Tensor Cores) für K.I-Berechnungen, die aber nur begrenzt nutzbar sind.

Beim Arbeittspeicher gibt´s 12 Gigabyte HBM2 RAM, mit einem Speicherinterface von 3072-Bit, das über eine Bandbreite von 652,8 GB/s verfügt. Bei den Anschlüssen steht einmal HDMI 2.0 sowie dreimal DisplayPort 1.4 bereit. Für die Stromanbindung ist ein 6-pin- sowie 8-pin-Anschluss nötig und ein 600-Watt-Netzteil Voraussetzung. Die Leistungsaufnahme der Titan V selbst liegt laut Nvidia bei 250 Watt.

Die Nvidia Titan V ist auf zwei Karten pro Kunde limitiert und lässt sich nur direkt bei Nvidia bestellen.

Nvidia Titan V

nvidia titan v top web

Die Nvidia Titan V ist der erste Consumer-Grafikkarte mit Volta-100-GPU und arbeitet mit 5120 Shader-Rechenkernen für bis zu 14,1 Teraflops.

nvidia titan v back web

Bis zu vier Monitore lassen sich per DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0 an die Titan V anschließen.

Forumthemen


13.12.2017, 09:27
Consumer-Grafikkarte für 3100 Euro Wohl doch eher etwas für Krösus-Consumer?!

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis