IBC 2018: Sony HDC-P50, -3500, -3100, -3170 - Live-Produktionskameras

Wir hatten die neuen „Live-Produktions-Systemkameras“ (wie Sony sie nennt) HDC-P50, HDC-3500, HDC3100 und HDC-3170 bereits in der News zum neuen NX200 erwähnt. Sony hat jetzt mehr Details zu den Kameras bereitgestellt, die wir hier versammeln.

Die HDC-P50 ist recht kompakt und wiegt 2,7 Kilogramm. Sie verfügt über ein 2/3-Zoll-4K-System mit drei CMOS-Sensoren und Global Shutter, die einen größeren Dynamikbereich bereitstellt. Sie bietet drei 4K-Sensoren an einem neu entwickelten Prisma und arbeitet ITU-R BT.2020-Farbraum – kann also auch HDR. Die Auflösung liegt bei 3840 x 2160 Pixeln, das Signal-Format bei 1080/50i, 1080/59.94i, 720/50p, 720/59.94p. Dabei kann die HDC-P50 ein 4K-/HD-HDR-Signal direkt aus dem Kameragehäuse live verschicken. Als Anschlüsse steht BNC für 12G-, 3G- und 1.5G-SDI bereit. Die technischen Daten hier.

Die HDC-3500 besitzt ebenfalls ein das 2/3 Zoll-4K-System mit den drei CMOS-Sensoren und Global Shutter. Die Systemkamera solle eine „hohe Modulationstiefe für HD- und 4K-Produktionen sowie einen größeren Dynamikbereich“ bieten. Sie kann 4K und HD sowie HDR und lässt IP-Video-Übertragungen zu. In welcher Auflösung sie das Signal überträgt, listet Sony in den technischen Daten leider nicht. Die HDC-3500 ist mit einem seitlich angebrachten, austauschbarem Bedienfeld versehen. So kann man je nach Anforderung eines der drei optionalen Bedienfelder für Triax, Glasfaser oder drahtlose Übertragung wählen. Sony verspricht hier einen unproblematischen Austausch. Die Kamera stellt diverse BNC-Anschlüsse bereit und kann auf einen integrierten, vierstufigen ND-Filter zurückgreifen.

Sony HDC-3500 im Detail vorgestellt

Die HDC-3100 und HDC-3170 stellen hingegen die neuen Glasfaser- (HDC-3100) und Triax- (HDC-3170) Systemkameras von Sony mit 2/3-Zoll-HD-System mit drei CMOS-Sensoren und Global Shutter dar. Sie sollen sich hauptsächlich für HD-Produktionen eignen und sind ebenfalls HDR-fähig. Als Farbraum wird SMPTE ST 2110 unterstützt. Die HDC-3170 versteht dabei die digitale Triax-Technologie der dritten Generation und kann so eine Verbindungen über Entfernungen von bis zu 1800 Meter aufbauen.

Alle neuen Systemkameras bieten zudem den „SR Live for HDR“-Workflow, sodass mit nur einem einzigen Produktionsteam eine gleichzeitige HDR- und SDR-Produktion machbar ist. Die neuen Glasfasersysteme sind dabei abwärtskompatibel mit der aktuellen HDC-2000-Serie.

Die HDC-3000-Serie wird ab Oktober verfügbar sein. Die HDC-P50 folgt im Februar 2019. Preise erwähnt Sony nicht.

IBC 2018: Alle News in der Übersicht

Newsübersicht - Camcorder



Link zum Hersteller: Sony - HDC-P50, HDC-3500, HDC3100, HDC-3170

Sony Studiokameras ibc 18

Sony zeigt auf der IBC das neue Portfolio an Live-Produktionskameras sowie den 4K-HDR-Referenzmonitor BVM-HX310,zudem wir noch eine separate News veröffentlichen.

sony hdcp50 others web

Die HDC-P50 soll sich als kompakte 4K-HDR-Live-Produktionskamera hervortun.

sony hdc3500 web

Die große HDC-3500 lässt das Bedienfeld seitlich für Triax, Glasfaser oder drahtlose Übertragung  austauschen.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis