PT 2016

Multikopter-Test: Yuneec Typhoon Q500 4K vs. Synopro SPX6 Professional

In die Diskussion um fliegende Kameras mischen sich immer kritischere Töne. Trotzdem bleibt der Trend zum eigenen Filmfluggerät ungebrochen. Wir haben zwei professionellere Multikopter für die VIDEOAKTIV 2/16 getestet und zeigen hier sehr schöne Testaufnahmen.

 

Verkehrsminister Dobrindt möchte klarere Regeln aufstellen und damit die Zahl der Multikopter-Piloten einschränken. Die Ankündigung seines Ministerium hierzu ist eindeutig. Doch das bremst den Markt nicht aus: Multikopter bleiben Verkaufsschlager.
Immerhin 762 Meter maximale Flughöhe sind derzeit für einen Multikopter vorgeschrieben, die man bei genauer Auslegung der Regeln aber nie erreichen darf. Denn den Multikopter muss man stets selbst sehen können – und das ist angesichts der Größe der meisten Modelle bei maximaler Flughöhe nicht mehr gewährleistet. Eben hier stellt aber das Verkehrsministerium Besserung in Sicht, denn „Landesbehörden können künftig Flüge auch außerhalb der Sichtweite des Steuerers erlauben, wenn der sichere Betrieb nachgewiesen wird“, heißt es. Private Multikopter dagegen sollen künftig bis maximal 100 Meter Flughöhe aufsteigen dürfen. Eine Lockerung ist also in erster Linie für den gewerblichen Bereich geplant, der dann allerdings künftig „luftrechtliche Kenntnisse“ vorgeschrieben bekommt.
Wir stellen hier für diese Zielgruppe zwei Multikopter vor, die gute Voraussetzungen mitbringen, (auch) als gewerbliche Fluggeräte anerkannt zu werden. Der Yuneec Typhoon Q500 4K ist ein dennoch relativ preisgünstiger Flieger,
der in direkter Konkurrenz zum derzeitigen Marktführer DJI Phantom 3 steht. Ebenfalls für Profis durchaus erschwinglich ist der Synopro SPX6, der mit sechs Rotoren vom Boden abhebt und im Baukasten-System erweitert werden kann.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

 

Wenn Sie über den Kauf eines Kopters nachdenken, dann ist eines ganz wichtig: Dieser muss versichert sein. Im privaten Bereich übernimmt das nach unseren Recherchen teilweise die private Haftpflichtversicherung - so wie beispielsweise die von Allsecur. Damit wäre das Abheben dann bereits erlaubt - ansonsten muss man sich nach gesonderten Versicherungen umtun, die es ab circa 60 Euro pro Jahr gibt. Im gewerblichen Bereich wird es etwas schwieriger, wobei es auch hier inzwischen Versicherer gibt, die auch mehrere Multikopter absichern.

Steckbrief:

Hersteller: Synosystems
Produkt: Synopro SPX Professional
Internet: Synosystems
Preis: 1549 Euro (Basis) bis 2499 Euro (flugfertig)
Gewicht: 3,8 Kilogramm (mit GoPro)
Geschwindigkeit: ca. 48 - 54 km/h
Videoauflösung: je nach Kamerasystem
Videoformat: je nach Kamerasystem
Sensor: je nach Kamerasystem

Hersteller: Yuneec
Produkt: Typhoon Q500 4K
Internet:
Yuneec
Preis: 1499 Euro
Gewicht: 1,7 Kilogramm
Geschwindigkeit: ca. 38 km/h
Videoauflösung: 4K mit 24/25 B/s; 2,7K mit 30 B/s; 1080p mit bis 120 B/s
Videoformat: MP4
Sensor: 12 Megapixel CMOS 1/2,3 Zoll

Den kompletten Test findet man in der VIDEOAKTIV 2/2016, die man ab sofort bei uns erwerben kann.

Apropos: Sie möchten ihre Kameradrohne besser beherrschen und perfekte Bilder aus der Luft einfangen? Dann melden Sie sich an zum neuen, offiziellen VIDEOAKTIV-Workshop. VIDEOAKTIV-Multikopter-Tester Martin Gremmelspacher und langjähriger Kameramann gibt ausführliche Erklärungen im Praxis-Einsatz. Alle Infos zur Teilnahme am Multicopter-Workshop finden Sie hier.

VA 216 final
Aktuelle Tests: Die VIDEOAKTIV 2/2016 in der es neben dem Multikopter-Test auch einen zu den Gimbals von DJI und Yuneec gibt.

 


Beitrag im Forum diskutieren

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text