PT 2016

Test: Yuneec Typhoon Actioncam - der Multikoper-Gimbal-Griff

Die CGO3 Kamera mit ihrer Gimbal-Aufhängung kann ihre Herkunft kaum verleugnen: Normalerweise hebt sie mit dem Multikopter ab. Wir schauen im Test, welche Figur sie am Typhoon Actioncam-Griff macht und wie sich die Kamera steuern lässt.

 
Das Yuneec Gimbal steht in direkter Konkurrenz zum DJI Osmo, den wir bereits vor einigen Wochen im Test hatten – und eigentlich auch zu diesem Test noch einmal parallel mittesten wollten. Doch leider kam das (bereits schon mal getestete) DJI Gimbal ohne Ladegerät, so dass wir hier zum jetzigen Zeitpunkt in erster Linie das Yuneec-Produkt testen. Wobei sich natürlich schon erste Schlüsse aus dem Vergleich ziehen lassen.
Der Handgriff des Yuneec liegt zwar gut in der Hand und der Standfuß hat klare Vorteile gegenüber dem DJI Osmo – doch die Smartphone-Halterung ist weit weniger elegant. Zwar klemmt diese große wie kleine Smartphones sicher – doch man kann genau genommen nur von oben richtig auf das Display schauen. Drehbar wie beim DJI Osmo ist die Halterung nicht. Zudem bietet die App weit weniger Funktionalität. Was man alles damit einstellen kann, das zeigen wir im Video, in dem wir zudem Testaufnahmen in verschiedenen Lichtsituationen bieten – und mit der kurzen Restlaufzeit des DJI-Akkus noch einen kurzen Vergleich realisiert haben.

 

Jetzt VIDEOAKTIV auf YouTube abonnieren und kein Video verpassen!

 

Steckbrief:

Hersteller: Yuneec
Produkt: Typhoon Actioncam mit CGO3
Internet: http://www.yuneec.com/Typhoon-ActionCam
Preis: 649 Euro
Gewicht: 550 Gramm (ohne Smartphone)
Sensor: 1/2,3 Zoll 12 Megapixel
Empfindlichkeit: ISO 100-3200 (video) bzw ISO 100-1600 (photo)
Video:
4K (4096 x 2160) 24/25p
UHD (3840 x 2160) 24/25/30p
3.7K (2560 x 1440) 24/25/30p
FHD: 1920 x 1080 24/25/30/48/50/60/120p
max. Bitrate: 50 Megabit/s
Gimbal:
Tilt: - 90 bis +35 Grad
Pan: ± 90 Grad
Roll: ± 60 Grad

Apropos: Wir werden sowohl den DJI Osmo als auch den Yuneec Typhoon Actioncam weiterhin intensiv testen, denn wir erstellen einen ausführlichen Testbericht für die VIDEOAKTIV 2/2016, die im Januar erscheint. Entsprechend werden wir dann auch weitere Vergleichsaufnahmen liefern.

 


Beitrag im Forum diskutieren

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
logo transp white text